2Solar blog

3 Tipps, mit denen Ihre

Angebots-E-Mail tatsächlich

geöffnet wird

Kennen Sie das? Sie hatten ein gutes Gespräch mit Ihrem Kunden. Sie nehmen sich Zeit für einen vollständigen Verlegeplan und ein passendes Angebot. Sie senden Ihrem Kunden die E-Mail und dann… Nichts. Diese drei Tipps sorgen dafür, dass Ihre Mails auffallen und weniger wahrscheinlich im Spam-Ordner Ihres potenziellen Kunden landen.

  1. Verwenden Sie den Vornamen Ihres Kunden in der Betreffzeile

Machen Sie die E-Mail persönlich und sprechen Sie Ihren Kunden mit seinem Namen an. Tun Sie dies direkt in der Betreffzeile, damit dies sofort auffällt. Laut Campaign Monitor erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre E-Mail geöffnet wird, um 26 %, wenn Sie den Vornamen des Empfängers in die Betreffzeile setzen. Ein kleiner Aufwand, mit großer Wirkung.

  1. Halten Sie Ihre Betreffzeile kürzer als 40 Zeichen

Die meisten E-Mail-Programme kürzen die Betreffzeile Ihrer E-Mails nach 40 Zeichen, also etwa 7 Wörtern. Achten Sie also darauf, dass Sie den Betreff kurz und bündig schreiben und das Wichtigste in den Vordergrund stellen. 64 % der Empfänger entscheiden aufgrund der Betreffzeile, ob sie eine E-Mail öffnen oder nicht (Barilliance, 2021). Dies ist also ein wichtiger Aspekt, auf den Sie achten sollten.

  1. Nutzen Sie SMTP

SMT-was? Eine technische Geschichte, aber im Grunde geht es darum, dass Sie von Ihrer eigenen E-Mail-Adresse (technisch gesehen von Ihrem eigenen Mailserver aus) Mails versenden können und dass die Mails von der empfangenden Mailbox schneller als vertrauenswürdig eingestuft werden. Dadurch landen E-Mails seltener im Spam-Ordner. Dies erhöht sofort die Chancen, dass Ihr Kunde Ihr unwiderstehliches Angebot sieht – schließlich ist das Ihr Ziel.

Bonus-Tipp: Denken Sie sorgfältig über den Namen des Absenders nach

Von welchem Absender würden Sie die E-Mail schneller öffnen?

  1. 2Solar software
  2. Dennis von 2Solar software

Die Wahrscheinlichkeit, dass Sie die zweite Variante schneller öffnen, ist größer. Die Betreffzeile und der Name des Absenders sind die beiden wichtigsten Komponenten, mit denen Sie die Chancen, dass Ihre E-Mail geöffnet wird, deutlich erhöhen – oder verringern – können.

Machen Sie es persönlich und geben Sie Ihrer E-Mail ein Gesicht, indem Sie den „anonymeren“ Absendernamen durch Ihren eigenen ergänzen. Auf diese Weise erinnern Sie Ihren Kunden auf subtile Weise an das gute Gespräch, das er mit Ihnen hatte.

Sorgen Sie für Einheitlichkeit mit Vorlagen

Warum sollten Sie diese Tipps für sich behalten, wenn Sie damit Ihrem ganzen Team helfen könnten? In 2Solar können Sie E-Mail-Vorlagen ganz einfach allen Ihren Kolleginnen und Kollegen zur Verfügung stellen, sodass Sie diese bewährten Verfahren gemeinsam in die Praxis umsetzen können. Auf diese Weise erzielen Sie mit ein paar kleinen Anpassungen mehr Erfolg.

Schneller Service & kurze Kommunikationswege

Implementierung & Support

Eine Woche kostenlos testen

Jered Croese

Planen Sie eine Demo

Entdecken Sie die vielen Vorteile von 2Solar.

Fordern eine Demo an